Apie vokietija
5 (100%) 1 vote

Apie vokietija

Deutschland

Wenn man es genau betrachtet, so bietet dieses Deutschland- zumal seit dem Zuzammenschluß im Oktober 1990- doch erstaunlich vielfältige Möglichkeiten, Ferien zu machen. Die Landschaften verteilen sich wohlabgewogen auf Berge und flaches Land, auf Seen und Wäder. Wir haben etliche Mittelgebirge zu bieten und am Alpenrad sogar recht hohe Berge. Auch das Meer fehlt nicht. (Es sind in Wirklichkeit zwei, Nord- und Ostsee. Oder, wenn man das Schwäbische Meer mitrechnet, den Bodensee, sogar drei). Dazu haben wir prächtige Städte, historische und idyllische Straßen, bequeme wie zünftige Wandermöglichkeiten, feine Hotels und behagliche Landgasthöfe. Kurz: Es wundert einen nicht, daß so viele fremde Gäste bei uns Urlaub machen. (Die Deutschen, übrigens, tun es selbst auch in großer Zahl).

Land und Leute

Zwei deutsche Urlaubsgegenden sind weltberühmt: Oberbayern im Süden und der Schwarzwald im Südwesten. Eine dritte Feriengegend kann es inzwischen mit den beiden aufnehmen: Schleswig-Holstein, ganz im Norden.

Doch es gibt viel mehr Feriengegenden im Lande, die einen Besuch wert sind: Lüneburger Heide und Teutoburger Wald, der mecklenburgische teil der Ostseeküste, Harz und Rhön, die Mesklenburger Seenplatte und der Thüringer Wald, Rhein- und Moseltal, Fichtelgebirge und Bayerischer Wald, die Schäbische Alb und das Allgäu, Oberschwaben und die Ufer des Bodensees. Das sind nun schon mehr als zwölf prächtige Ferienlandschaften; drei Dutzend weitere lassen sich aufzählen.

Hinzu kommen die großen Städte, Weltstädte zum Teil, und kleinen, vertrräumten. Die Freizeitparks und die Wildgehege, die Badeseen und die Freilichtmuseen…

An zwei Meeren

Schleswig- Holstein hat den Vorzug, anzwei Meere anzugrenzen- an Nortsee und Ostsee. In der Nortsee liegen vor der Küste die Nordfriesischen Inseln wie Sylte Amrum und Föhr, dann- zwischen Inselneune Küste- das Watt, in dessen Schlick man bei Ebbe wandern kann.

An der Ostseeküste reihen sich viele Badeorte aneinander. Im Wasser draußen liegt die Insel Fehmarn. Auch das Schleswig- Holsteinische Binnenland ist nicht trocken. Da gibt es- außer vielen kleinen Wäldern- eine Reihe sehr schöner Seen, die zur Holsteinischen Schweiz und zur Lauenburgischen Seenplatte gehören.

Die größte deutsche insel

Die Ostsseküste von Mecklenburg- Vorpommern schließt sich an. Dort finden Sie viele Badeorte mit historisch gutem Namen, dort liegt auch Deutschlands größte Insel: Rügen.

Südlich davon erstreckt sich die Mecklenburger Seenplatte. Da können Sie über tausend große. Natürliche und künstliche Wasserwege verbinden die moisten dieser Gewässer.

Zwei große Kafenstädte

In der Umgebung Schleswig- Holsteins wären auch Hamburg ist (nach Rotterdam) der zweitgrößte Seehafen europas. Sie können ihm bei Rundfahrten besichtigen und den Hafenbetrieb beobachten.

Bremen ist der zweitgrößte deutsche Seehandelsplatz mit schönen altern Bauten und einem berühmten Ratskeller, in dem vierhundert verschiedene Weine Warten.

Nordwestlich liegt Ostfriesland mit seinen Ferieninseln.

Wälder für Wanderer

Ein Sprung in den Süden, in den weithin berühmten Schwarzwald! Er ist im Norden mit dichten Fichtenwäldern bedeckt, im Süden durch schöne Wiesentäler aufgelockert. Hier liegen hübsche, gepflegte Dörfer mit den typischen Schwarzwaldhäusern, die große, tief herabgezogene Dächer haben. Dieser Schwarzwald ist durch auzählige gut ausgebaute Straßen und ausgezeichnet markierte Wege hervorragend ersclossen und seit langem ein weithim beliebtes Urlaubsgebiet. Hier hühlen sich Wanderer wohl, auch Leute, die das Altväterlich- Behagliche sowie gutes Essen und Trinken suchen.

Eine kunstverständige Stadt

Nordöstlich vom Schwarzwald erstrecken sich Hohenlobe und der Schwäbische Wald- zum Teil recht preiswerte Feriengegenden.

Auch Stuttgart liegt nicht weit, eine traditionell kunstverständige Großstadt mit gutem Theater, sehr gutem Ballett und- was wenig bekannt ist- einer hervorragenden JazzSzene sowie Weinbergen direct in der Innenstadt. Großstädtisches Nachtleben findet nicht statt, dafür wird viel provinzieller Charme geboten.

Urtümlich und naturverbunden

Über Oberbayern- diese Gegend, die in der ganzen Welt als „typisch deutsch” gilt, obwohl sie das in dieser Form bestimmt nicht ist- braucht man kaum etwas zu sagen. Oberbayern ist so, wie es aus dem Fernsehen kennt, und so will es aus bleiben. Die Bayern haben es verstanden, viel von dem zu erhalten, was dieses Land so sympathisch macht: das Urtümliche, Naturverbundene, auch das Verläßliche. Ganz abgesehen von der Sprache, die nie verleugnet wird- nicht einmal im Rundfunkt.

Šiuo metu Jūs matote 32% šio straipsnio.
Matomi 734 žodžiai iš 2295 žodžių.
Peržiūrėkite iki 100 straipsnių per 24 val. Pasirinkite apmokėjimo būdą:
El. bankininkyste - 1,45 Eur.
Įveskite savo el. paštą (juo išsiųsime atrakinimo kodą) ir spauskite Tęsti.
SMS žinute - 2,90 Eur.
Siųskite sms numeriu 1337 su tekstu INFO MEDIA ir įveskite gautą atrakinimo kodą.
Turite atrakinimo kodą?
Po mokėjimo iškart gausite atrakinimo kodą, kurį įveskite į laukelį žemiau:
Kodas suteikia galimybę atrakinti iki 100 straispnių svetainėje ir galioja 24 val.