Mit welche gedanken verlassen ich schule
5 (100%) 1 vote

Mit welche gedanken verlassen ich schule

Mit welche Gedanken verlassen ich Schule

Ich denke, warum die Zeit so schnell verläuft..?? Warum ist alles sozeitweilig? Warum kan mann die Zeit nicht zurück drehen? Warum? Ich möchte zur Zeit laut schreien: „Halt!“. Aber.. Egal wie es mitleidig ist, ist es nicht möglich, die Zeit zu stoppen. Es scheit, daß ich in der ersten Klasse nicht so viel Zeit war. Ich hatte den ersten Buchstaben, das erste Wort geschreiben. Und ich wußte so wenig! ich wünschte zu erlernen, soviel wie es möglich! Es war wie ein Augenblick! Ein Moment, den ich nie vergesse. Ich vergesse nie die Jahre, die ich in der Schule verbracht habe. Es gab traurige und glückliche Momente. Ich hatte geschrieben, als ich Schlechte Noten erhielt. Ich war am glücklichsten, wenn Lehrer mich rühmten und als sie mir gute Noten gaben. Ich vergesse nie meine Mitschüler. Ich vergesse nicht außeredm Leherer und unseren Erzieher. Keine Angelegenheit, daß sie böse waren, aber auch alle waren so nett, gut, erstaunlich, unvergeßbar…!

Zeit tickt.. Ich sowie meine Zeitgenossen verlasse bald die Schule. Traurig… Mitleid.. Schmerzlich…

Nur jetzt verstehe ich, wie lieb die Schule ist. Es gibt keine andere Schule so nahe, gemütlich…

Jetzt träume ich 12. Klasse, so gut abzuschließen wie es möglich ist. Der Hauptwunsch ist, diePrüfungen gut abzulegen und eine Universität zu beziehen.

Ich glaube, ich bin glücklich… Ich glaube, ich habe, was ich wünsche… Ich glaube, meine Träume gehen in Erfüllung… Ich glaube, Gott hilf mir…