Firma knauf
5 (100%) 1 vote

Firma knauf

112131

KNAUF

Weltweiter Lieferant für Baustoffe

Das im Jahr 1932 gegründete Unternehmen Gebr. Knauf Westdeutsche Gipswerke, Iphofen, ist heute nicht nur einer der führenden Hersteller von Baustoffen in Europa, sondern ein weltweit operierender Konzern, dessen Aktivitäten sich nicht nur auf die Produktion von Baustoffen auf Gipsbasis beschränken.

Trotz des expansiven Wachstums ist die Fa. Knauf nach wie vor eine reine Familiengesellschaft, die sich im Besitz der Familien Alfons und Karl Knauf befindet.

Geschäftsführende Gesellschafter sind die Vettern Baldwin und Nikolaus Knauf. Beide haben ihren Dienstsitz im unterfränkischen Iphofen (zwischen Nürnberg und Würzburg), wo sich auch der Hauptsitz der Firma befindet. Die anderen „stillen“ Gesellschafter entstammen ebenfalls der Familie und lenken zum Teil die verschiedenen Aktivitäten des Unternehmens im Ausland.

Am 02.Juni 2003 wurde die Umfirmierung zur „Knauf Gips KG“ vollzogen.

Knauf betreibt mittlerweile über 100 Produktionsstandorte in mehr als 30 Ländern. Mit 18.000 Mitarbeitern wird ein jährlicher Umsatz von ca.€ 3Mrd. erwirtschaftet. Die Hauptmärkte sind Nord-West- und Zentral-Europa sowie der gesamte Mittelmeerraum mit Spanien, Italien, Griechenland und der Türkei. In den letzten Jahren spielten vor allem Ost-Europa, die ehemaligen GUS-Staaten und China eine immer größere Rolle in der Geschäftsentwicklung.

Knauf, ein Familienname, und eine weltweit operierende Unternehmensgruppe. Die Firma ist ein weltweit führender Hersteller von Baustoffen aus Gips, Dämm- und Isolierstoffe, sowie Formteilen und Verpackungen.

Knauf betreibt über 100 Werke in Europa, Asien, den USA und Südamerika. Aufgrund ständiger technischer Neuerungen und hoher Qualitätsstandards führt Knauf weltweit die Entwicklung der Markte an.

Die Firma Knauf engagiert sich für die Umwelt und berücksichtigt den Erhalt eines natürlichen Gleichgewichts bei allen ihren Aktivitäten.

Knauf erzeugt Bausysteme. Diese vereinfachen das Planen und Bauen, bieten erfolgreiche Komplettlösungen und sparen dadurch Zeit bei der Umsetzung des Bauvorhabens der Kunden. Durch bedingungslose Qualitätssicherung von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sowie der Fertigprodukte und Systeme schafft die Firma Vertrauen bei ihren Kunden. Knauf hilft den Kunden, innovative Systemvorstellungen zu verwirklichen und gestaltet das Wohlbefinden der Menschen.

Knauf bekennt sich zu seinem Unternehmensleitbild, dessen Kernaussagen ganz wesentlich die Qualitätspolitik des Unternehmens bestimmen. Im Mittelpunkt der Überlegungen stehen demnach die fünf Interessenspartner „Kunde“, „Umwelt“, „Mitarbeiter“, „Lieferant“ und das „Unternehmen“ selbst.

Das Unternehmensleitbild setzt sich aus folgenden Schwerpunkten zusammen:

Knauf ist ein Familienunternehmen. Zur Knauf Familie gehören die Mitarbeiter, Kunden und Konsumenten.

Die Kraft der Firma stammt aus der Erde. Ökologie und Ökonomie sind daher für Knauf untrennbar. Das zeigen und danach handelt die Firma. Die Ökonomie verlangt von der Firma einen sparsamen und effizienten Einsatz ihrer Produktionsmittel. Das will die Firma Knauf möglichst vielen Menschen nahe bringen.

Der Kunde steht im Mittelpunkt. Er ist Sinn und Ziel des Denkens und Handelns der Firma. Markt- und Kundenorientierung dienen nicht nur der Geschäftsbeziehung und Partnerschaft, sie sind das Fundament einer Freundschaft auf unbestimmte Zeit.

Knauf macht Markt. Die Firma plant Innovation für den Bedarf von morgen. Mit der Bearbeitung des Marktes gibt sich die Firma nicht zufrieden, sie will ihn gestalten.

Knauf ist Marktleader. Das verpflichtet die Firma zur Verantwortung für Öffentlichkeit und Umwelt. In den südosteuropäischen Ländern hat die Firma in sehr kurzer Zeit die Marktführung erreicht. Mit hoher Leistungsbereitschaft, Engagement und Verständnis ist Knauf in diesen Märkten tätig.

Mit der hohen Qualität der Produkte fördert und gestaltet die Firma das Wohlbehagen der Menschen. Das Vertrauen ihrer Kunden rechtfertigt die Firma durch höheres qualitatives Anspruchsniveau als ihre Mitbewerber und beweist das auch am Markt.

Die Firma ist so gut wie die Summe ihrer Mitarbeiter. Die Firma Knauf baut auf ihre Leistungsfähigkeit und Kreativität. Die Firma wünscht sich selbstständige, entscheidungsfreudige und unternehmensbegeisterte Mitarbeiter. Freude und Spaß an der Arbeit, gegenseitige Unterstützung und ein offenes Gesprächsklima will die Firma durch kooperative Führung erzielen.

Ihre Zukunft verwirklicht die Firma mit ihrem Gewinn. Erfolgreiche und zufriedene Kunden sind dafür die Voraussetzung. Die Firma Knauf glaubt, daß ihr kundenorientiertes, kreatives und innovatives Streben sowie die hohe Leistungsbereitschaft der Crew den wirtschaftlichen Erfolg bringt und sichert.

Modernste Fertigungstechniken kennzeichnen die Betriebe der Firma. Sie sind mitarbeiterfreundlich, rationell, ressourcen- und umweltbewusst. Die Umweltfreundlichkeit der Produktionsmittel und die ehrliche Überzeugung für die Anliegen der Ökologie fließen in Neu- und Umplanungsvorhaben sowie Produktionssystemen von Beginn an ein.

Die Firma erzeugt Bausysteme. Diese vereinfachen das Planen und Bauen, bieten Komplettlösungen und Qualitätssicherheit. Die Firma hilft ihren Kunden, innovative Systemvorstellungen zu verwirklichen, wenn sie im Interesse der Konsumenten oder einer rationellen Produktion von Endprodukten
sind.

ProfilKnauf betreibt mittlerweile über 100 Produktionsstandorte in mehr als 30 Ländern. Mit 18.000 Mitarbeitern wird ein jährlicher Umsatz von ca.€ 3Mrd. erwirtschaftet. Die Hauptmärkte sind Nord-West- und Zentral-Europa sowie der gesamte Mittelmeerraum mit Spanien, Italien, Griechenland und der Türkei. In den letzten Jahren spielten vor allem Ost-Europa, die ehemaligen GUS-Staaten und China eine immer größere Rolle in der Geschäftsentwicklung.

Knauf war eine der ersten Firmen, die in moderne Anlagen in Ostdeutschland, in Ost-Euopa und in der GUS investiert haben. Seit 1997 unterhält Knauf auch in Asien Plattenwerke. Ein erstes Werk in Wuhu, nahe Shanghai, ein zweites Werk bei Canton beliefert die Märkte in Canton, Hongkong und Süd-China mit Knauf-Platten. Ein drittes Werk wurde 1999 von Siam Cement gekauft und produziert in Tianjin, nahe Peking.

Seit mehreren Jahren widmet sich das Familienunternehmen intensiv dem Aufbau des brasilianischen und argentinischen Marktes. Das erste Knauf-Plattenwerk in Südamerika entstand in Queimados bei Rio de Janeiro und produziert seit 2000. Ein weiteres Werk produziert in Mendoza (Argentinien) direkt an der Grenze zu Chile, um den Argentinischen und den Chilenischen Markt zu bedienen.

Neben Gips und gipsverwandten Produkten stellt Knauf an vier Standorten in den USA Dämm- und Isolierstoffe aus Glasfaser und Polystyrol her.

Ein weiterer Unternehmensbereich der Knauf Gruppe befasst sich mit der Herstellung von geblähtem Perlite. Perlite dient als Rohstoff für die Herstellung von Putzen, zementgebundenen Platten und Trockenmörteln.

Der Karton für die Herstellung von Gipskartonplatten wird ebenfalls von der Firma Knauf selbst produziert. So betreibt Knauf in Lilla Edet, Schweden, die Kartonfabrik Inland AB, in St.Petersburg, Russland, das St.Petersburger Polygraphie- und Kartonkambinat und hält Anteile an der Fa. Tecnokarton in Mayen.

In einem Werk in Russland werden Ziegelsteine produziert, die die Produktpalette des Unternehmens vervollständigen.

Gipsfaserplatten werden in Werken in Deutschland (Satteldorf), in Bulgarien (Vidin) und in Russland (Dzershinsk und Tscheljabinsk) hergestellt.

Ein neues Geschäftsfeld ist die Kunststoff-Formteilefertigung in Frankreich, Italien, Spanien, England, Niederlanden, Brasilien und Polen. Mit dem Aufbau von Gabriel Technologie, ein Werk zur Herstellung von Polystyrol, verfolgt Knauf eine Strategie der vertikalen Integration.

Über 5,0 Mio. Tonnen Stuck- und Estrichgips werden pro Jahr in der Produktion verarbeitet, die wiederum aus 2,0 Mio. Tonnen synthetischem und 4,0 Mio. Tonnen Naturgips gebrannt werden.

Mit einer Kapazität von mehr als 800 Mio. m² an Gipsplatten, ist Knauf einer der größten Anbieter weltweit. Darüber hinaus produziert Knauf rund 3 Mio. m² Gipszwischenwandplatten in Deutschland, Belgien, Russland und Ungarn.

Im vergangenen Jahr wurden außerdem mehr als 3,3 Mio. Tonnen Putzgipse, Anhydrit und Zementmörtel verkauft, so daß Knauf zu den weltweit größten Herstellern von Trockenmörteln zählt.

Rohstoffversorgung

Weltweit kann die Fa. Knauf auf eine Rohsteinreserve von 1,1 Mrd. Tonnen zurückgreifen. Die rund 53 Steinbrüche und 12 Gruben befinden sich in 23 verschiedenen Ländern.

Über 5,0 Mio. Tonnen Gipsrohstein werden pro Jahr aus den Knauf-eigenen Brüchen und Gruben gefördert.

Zur Sicherung des Produktionsstandortes Iphofen wurde der größte deutsche Gipsstandort der Fa. Knauf im letzten Jahr von Naturgips auf REA-Gips umgestellt. Seitdem werden in Iphofen und anderen Werken in der Region jährlich 700.000 Tonnen REA-Gips verbraucht, die zu 90 % mit der Bahn nach Franken transportiert werden. Der REA-Gips stammt aus den Braunkohlekraftwerken Schkopau der PreussenElektra Kraftwerke AG & Co. KG in Mitteldeutschland und Schwarze Pumpe, VEAG Vereinigte Energiewerke AG in der Lausitz.

Zur Gewährleistung einer reibungslosen und umweltfreundlichen Versorgung der Produktion wurde ein neuer Gleisanschluß und eine REA-Gips-Entladestation am Hauptstandort Iphofen installiert.

In Zusammenarbeit mit den Kraftwerksbetreibern und der Deutschen Bahn AG wurde ein hoch effizientes und wirtschaftliches Logistik-System realisiert. Innerhalb eines Tages kann ein kompletter Zug – bestehend aus 20 Spezialwagen, mit 1.200 Tonnen Rea-Gips – innerhalb von 4 Stunden in den Kraftwerken beladen, die Entfernung von 300 – 500 km zurückgelegt und in Iphofen innerhalb von einer halben Stunden entladen werden. Die Deutsche Bahn hält für diese Transporte mehrere Flotten von Spezialwagen vor, die innen mit Kunststoff ausgekleidet sind und deren Seitenklappen mittels Funkfernsteuerung automatisch geöffnet werden können.

Durch die Umstellung auf REA-Gips konnten kurzfristig in der Produktion über 50 % an Primärenergie und durch die Konzentration des Transports auf die Schiene über 10 Mio. Liter Dieselöl pro Jahr eingespart werden.

Unter der Headline Go East engagiert sich Knauf seit 1989 schrittweise in den einzelnen Ländern Zentraleuropas. Bereits im Sommer 1993 expandierte Knauf nach Rumänien und Bulgarien, 1994 dehnte das Unternehmen seine Auslandsinteressen auf Mazedonien, Bosnien-Herzegowina. Albanien, die Türkei und Ägypten aus.

Partnerfirmen

Die Vielseitigkeit der Firma Knauf spiegelt sich in dem bunten Portfolio an Partnerfirmen wider.

Die Partnerfirma PFT (Putz- und Fördertechnik) ist
führend in der Entwicklung und Herstellung von Maschinen für die rationelle Verarbeitung von Putzen für den Innen- und Außenbereich. Die legendäre Putzmaschine G4 ist nur ein Produkt der Knauf-Tochter.

Richter-System ist einer der führenden Hersteller von verzinkten Metallprofilen und Eckschutzschienen in Europa.

Mit mehr als 30 Öfen in 9 Werken ist Knauf der größte europäische Hersteller (Knauf Perlite GmbH, AMF und Knauf) von geblähtem Perlit, der für die Herstellung von Trockenmörtel ein immer bedeutender Rohstoff wird, um die Verarbeitungseigenschaften und die Wärmedämmwerte eines Putzes zu verbessern.

Die Knauf Perlite GmbH stellt außerdem Perlconboard, Aquapanel, Trockenestrichelemente und Perliteschüttungen her.

Mit AMF verfügt der Konzern über einen Hersteller von qualitativ hochwertigen Mineralfaserplatten, die als innovative Deckenelemente zum Einsatz kommen.

Die Knauf Bauprodukte GmbH bietet in Deutschland die umfangreichste Palette an Bauchemie für den Heimwerker und den Profi an.

Die Firma Marmorit GmbH mit Hauptsitz im Schwarzwald produziert und verkauft ein umfangreiches Sortiment an Kalk- und Kalkzementputzen.Die Knauf Engineering GmbH bietet für die Errichtung von Baustoff-Fabriken jeder Art umfangreichen Komplett-Service: Von der geologischen Untersuchung und Erschließung des Vorkommens über die Planung und Bau von schlüsselfertigen Fabriken bis zur Inbetriebnahme der Produktionsanlagen und die technische Betreuung der laufenden Fabrik. Bis heute konnten weltweit über 135 schlüsselfertige Anlagen für die Herstellung von Bindemitteln (Gips, Kalk), Trockenmörtel, Bauplatten, Isolierstoffen und Mauersteinen errichtet.

Diese reichhaltige und diversifizierte Produktpalette erlaubt es Knauf als einzigen Gipsproduzenten in Europa als Komplett-Systemanbieter aufzutreten.

Šiuo metu Jūs matote 51% šio straipsnio.
Matomi 1773 žodžiai iš 3509 žodžių.
Siųskite sms numeriu 1337 su tekstu INFO MEDIA (kaina 0,87 €) ir įveskite gautą kodą į laukelį žemiau:
Kodas suteikia galimybę atrakinti iki 100 straispnių svetainėje ir galioja 24 val.